TÜREN AUS HOLZ, GLAS UND METALL

Erstellt von Simone Wibbe / 10. September 2015 / Blog

Türen-Ausstellungen auf schautag.de

Wenn Sie gerade bauen oder renovieren, stellen Sie sich bestimmt eine Frage: Was für Türen gibt es, und welche Tür passt zu meinem Zuhause? In unserem Blogbeitrag geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die gängigsten Türen und beantworten die wichtigsten Fragen.

Das Angebot ist groß! Von glatten geschlossenen Türen über Ganzglastüren, durchsichtig, getönt oder nur lichtdurchlässig bis zu Rahmentüren und unterschiedlichsten Glas- oder Spiegelfüllungen.
Robuste und stabile Massivholztüren, zahlreiche Materialkombinationen, zum Beispiel mit Glas, sowie edle Furniere und lackierte Oberflächen erfüllen nahezu alle Bauherrenwünsche. Aber aufgepasst: Tür ist nicht gleich Tür. Unsere Übersicht stellt Ihnen die grundlegenden Varianten vor. So finden Sie die richtige Tür, die zu Ihnen und Ihrem Zuhause passt.

Holztüren

Holz als Baumaterial und nachwachsender Rohstoff erlangt viele Vorteile in puncto Ökologie und Wirtschaftlichkeit. Somit ist über Jahrhunderte die Tür aus Holz ein Klassiker. Es gibt eine Vielzahl an Designs, Stilen und Formen. Das reicht von den klassischen Kassettentüren in dekorativen Altbauten bis zu schlichten Türen mit glattem Türblatt, die sich für einen modernen und sachlichen Wohnstil eignen.

Neben der großen Formenvielfalt sind Holztüren durch lackierte Oberflächen in nahezu jedem beliebigen Farbton zu haben. Bei naturbelassenen Oberflächen sorgen Wachse und Öle für den notwendigen Schutz und Glanz des Holzes.

Für den Hauseingang sind Türen aus Hartholz zu empfehlen. Dieses Holz stammt von langsam wachsenden Laubbäumen aus gemäßigten und tropischen Regionen und zeichnet sich durch seine besondere Stabilität und damit Sicherheit aus.

Metalltüren

Ideal für den Hauseingang sind ebenfalls Metalltüren. Stahl und Aluminium sind hier die Werkstoffe der Wahl. Während Stahl durch seine Massivität besticht, zeichnen sich Türen aus Aluminium durch ein geringes Gewicht bei hoher Stabilität aus.

Auch in Wohnung und Haus kommen Metalltüren zum Einsatz. In Form von Metallrahmentüren geben sie leichteren oder fragilen Materialien wie Glas den nötigen Halt. Baubedingt besitzen diese Türen meistens ein modernes Design.

Nostalgisches Flair vermitteln hingegen restaurierte Metalltüren in Lofts. Häufig in einer schweren Ausführung gefertigt, sind sie historisches Zitat in den nun als Wohnung genutzten Industrieräumen.

Glastüren

Mittlerweile sind neben den bekannten Glastüren für Terrasse und Garten, die Türen aus Glas auch im Innenbereich immer beliebter. Ihr Vorteil: Sie lassen auch im geschlossenen Zustand Licht in die einzelnen Räume. Zimmer und Flure wirken dadurch viel heller und geräumiger. Wo modern gebaut und renoviert wird, spielt der optimierte Einfall von Tageslicht eine sehr wichtige Rolle. Durch die Glastüren nutzen Sie einfach und simpel die Möglichkeit, das natürliche Tageslicht weiter in Ihr Haus zu transportieren.

Es gibt mittlerweile viele individuelle Varianten. In ihrer puristischen Variante bestehen sie aus großen Glasflächen, die nur von Metallbeschlägen gehalten werden. Bei anderen Formen handelt es sich um Rahmentüren aus Holz und Metall mit Glaseinsätzen. Des Weiteren gibt es Glastüren mit farbigem Glas und Dekorgläser mit geätzten und gesandstrahlten Oberflächen. Bei allen Varianten sollten Sie darauf achten, dass bei den Glaselementen ausschließlich Sicherheitsglas verwendet wird, um mögliche Verletzungsgefahr im Vornherein zu vermeiden.

Schiebetüren und Falttüren

Normale Flügeltüren benötigen einen großen Schwenkbereich für ihr Türblatt. Dieser verschenkte Raum entfällt bei besonderen Türkonstruktionen wie Schiebetüren und Falttüren. Außerdem stört hier kein im Raum stehendes Türblatt.

Bei Schiebetüren unterscheidet man zwei Varianten: „in der Wand“ und „vor der Wand“ verlaufende Lösungen. Beide haben ihre Vorteile. Während die versteckte Variante mit freien Wandflächen seitlich des Durchgangs überzeugt, können bei der Variante vor der Wand das Führungssystem und das große Türblatt zum interessanten Hingucker im Raum werden.

Falttüren eignen sich, um Räume zu teilen oder größere Durchgänge elegant zu verschließen. Ihr Türblatt besteht aus mehreren Elementen, die sich wie eine Ziehharmoniker falten lassen. Das spart bei geöffneter Tür ebenfalls Platz. Geschlossen reicht die Anmutung solcher Türen von einer schönen Verbindungstür bis zu einem unauffälligen Wandelement. Lamellentüren haben darüber hinaus den Vorteil, dass die Luft dahinter zirkulieren kann und kein Muff entsteht.

Funktionstüren

Sie kennen das wahrscheinlich! Aus den Kinderzimmern schwappt ein enormer Geräuschpegel in die restliche Wohnung, oder Ihr Partner hat ein sehr geräuschintensives Hobby. Auch für Innentüren gibt es einen speziellen Schallschutz. Und man muss auch kein Angsthase sein, um in Türen mit Rauch-, Feuer- oder Einbruchschutz zu investieren.

Ausstellungen

Diverse Anbieter mit großen und modernen Ausstellungen finden Sie bei uns. Sicher ist bei dem Fachhändler in Ihrer Nähe auch die richtige Tür für Sie dabei.