TIPPS ZUR BAUPLANUNG – AUSGABE 6

Erstellt von Simone Wibbe / 17. Oktober 2015 / Blog

Das Lexikon zu den verschiedenen Hausbauvarianten – Ausgabe 2 von 2

Reihenhäuser: Die preisgünstigste Wohnform sowohl hinsichtlich der Erstellung als auch in Bezug auf die Betriebskosten. Reihenhäuser brauchen nur wenig Grundstücksfläche und werden häufig von einem Bauträger zum Festpreis errichtet. Sie bieten allerdings nur wenig Spielraum für individuelle Gestaltung. Die gegenseitige Rücksichtnahme der Nachbarn ist erforderlich. Achten Sie auf guten Schallschutz.

Rohbaus-Haus: Wird beim Bauunternehmen lediglich die Rohbaukonstruktion bestellt, muss der Bauherr selbst Fachmann sein und über die notwendigen Detailkenntnisse der Baukonstruktion verfügen. Der Normall ist jedoch, dass z.B. ein Architekt mit der professionellen Bauleistung beauftragt wird. Die Koordination der vielen Gewerke und der fachliche Qualitätssicherung wollen gelernt sein. Der Rohbau umfasst lediglich die Tragkonstruktion der Außen- und Innenwände, die Geschossdecken und die Dachkonstruktion. Es können alle übrigen Schutzfunktionen des Gebäudes fehlen, auch Fenster und Türen.

Holzfaserplatten: Holzwerkstoffe aus Holzfasern, die durch Hacken, Schleifen und Kochen vonRestholz gewonnen, mit Kunstharz gebundene und zu Platten gepresst werden, es gibt: Hartfaserplatten / mitteldichte Faserplatten (MDF) und Weichfaserplatten. Diffusionsstoffe, wäremdeämmende und hyprophobierte Holzfaserplatten werden im Fertighausbau für die Außenbeplankung des Rohbaus in der Wand und im Dach eingesetzt. Sie gewährlesiten einen guten Feuchtschutz der Konstuktion.

Konstruktionsvollholz: Konstruktionsvollholz ist technisch vorgetrocknetes und auf Standardmaße egalisiertes Nadelholz, das für das Rahmenwerk von Fertighäusern (Stützen, Fuß und Kopfrähme) verwendet wird. Die definierte Holzgüte sichert die Qualität. Bei größeren und/oder sichtbaren Querschnitten wird Brett- oder Balkenschichtholz eingesetzt.

OSB Platten: OSB ist die Abkürzung von Oriented-Strand-Board und bedeutet Ausgerichtete-Furnierstreifen-Platte. Dieses Material wird heute vielfach anstelle der früher verwendeten Sperrholzplatten für tragende und aussteifende Beplankungen eingesetzt. OSB Platten werden aus Nadelholz hergestellt. Ökologisch besonders vorteilhaft ist die Verwendung von Schwachholz aus regelmäßigen Durchforstungen. Das Rohholz  wird entrindet und zu Furnierstreifen ausgearbeitet, die nach dem Trocknen in mehreren Schichten kreuzweise verleimt werden, Daraus ergeben sich eine hohe Formstabilität und trotz geringer Klebermenge sehr hohe Fertigkeitswerte.

Planungs- und Bauüberwachungsleistungen: Die Planungs- und Bauüberwachungsleistungen des Architekten bestehen aus Grundleistungen und ggf. auch besonderen Leistungen in den Bereichen (Leistungsphasen)

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung (Skizzen oder Vorentwürfe mit Erläuterung und Kostenschätzung)
  • Entwurfsplanung (Entwurf als endgültige zeichnerische Lösung, Massen- und Kostenermittlung)
  • Genehmigungsplanung (Zeichnung und Unterlagen für Prüfung und Genehmigung durch die Bauaufsichtsbehörde)
  • Ausführungsplanung (Ausführungszeichnungen)
  • Vorbereitung der Vergabe (Ausschreibung der Bauleistungen)
  • Mitwirkung bei der Vergabe (Prüfen der Angebote, Kostenanschlag)
  • Objektüberwachung (Bauleitung, Termin- und Kostenüberwachung)
  • Objektbetreuung und Dokumentation. Leistungen und Honoraranteil

 

Schlüsselfertig-Haus: Bei der Umschreibung des Leistungsumfang von Hausanbietern wird häufig der Begriff „schlüsselfertig“ verwendet. Bei vielen Angeboten stellt sich jedoch heraus, dass z.B. die fertigen Bauteiloberflächen nicht enthalten sind. Diese Angebote sollte besser als „Fast-Fertig-Haus“ bezeichnet werden. Es muss genau vereinbart werden, ob die Malerarbeiten innen und außen, die Fliesenarbeiten, die Fußbodenbeläge sowie die Außenanlagen im Leistungsumfang enthalten sind. Dazu ist zu klären, ob die kompletten Einrichtungen für die Übergabe der Gebäudeversorgung mit Strom, Telekommunikation, Medienempfang, Wasser, Gas und Heizenergie sowie die Entsorgung von Abwasser und Regenwasser einschließlich der Zähler- und Prüfeinrichtungen im Leistungsumfang eingeschlossen sind.

VOB: Vergabe- und  Vertragsordnung für Bauleistungen: ein Vertragsregelwerk, mit dem die allgemeinen Rechtsvorschriften (Werkvertragsrecht der BGB) auf die besonderen Anforderungen des Bauwesens angepasst wurden. Die VOB ist jedoch kein Gesetz, sondern muss als Vertragsbestandteil zwischen Bauherr und Handwerker vereinbart werden:

  • VOB Teil A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen; regelt das Verfahren für die Vergabe von Bauleistungen.
  • VOB Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für dieAusführung von Bauleistungen; regelt Art und Umfang der Leistungen, Vergütung, Ausführung und Haftung etc.
  • VOB Teil C: Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen, enthält genau Angaben über Stoffe und Bauteile, Ausführung, Nebenleistungen, Aufmaß und Abrechnung der einzelnen Gewerke.

Zweifamilienhäuser: Zweifamilienhäuser sind unter Beachtung der Bebauungsvorschriften individuell gestaltbar. Gegenseitige Rücksichtnahme von Mietern und Vermietern ist erforderlich. Die Mieterwohnung kann als Einliegerwohnung mit seperatem Zugang im Parterre oder im Dachgeschoss liegen. Achten Sie auf guten Schallschutz! Durch Absetzung der Kosten für die Mieterwohnung sowie anteilig für Instandsetzung am ganzen Haus ergeben sich steuerliche Vorteile.