TIPPS ZUR BAUPLANUNG – AUSGABE 1

Erstellt von Simone Wibbe / 12. September 2015 / Blog

Ihre individuellen Wünsche:

Sie überlegen derzeit Ihre aktuelle Wohnsituation zu verändern? Sie spielen mit dem Gedanken ein Eigenheim zu Bauen oder zu kaufen oder wollen Ihr bestehendes Domizil erweitern? Wir geben Ihnen in unserer Serie „Tipps zur Bauplanung“ wertvolle Tipps für Ihre persönliche Bauplanung. Damit Sie letztendlich mit Ihrer Entscheidung ein Leben lang zufrieden sind, ist es wichtig, dass Sie sich im Vorfeld einige Fragen stellen. Hierbei ist zu berücksichtigen das die Anforderungen stark variieren und sich unterscheiden, je nachdem ob Sie als Einzelperson, Paar oder als ganze Familie Ihr Traum Domizil suchen. Der wichtigste Punkt ist und bleibt das zur Verfügung stehende Budget. Gehen Sie mit diesem Punkt ehrlich mit sich selbst um. Wir empfehlen Ihnen schon frühzeitig einen Architekten mit in Ihre Planungen mit einzubeziehen, er kann Ihnen bei vielen Entscheidungen schon im Vorfeld helfen und Sie beraten.

Vorab sollten Sie aber einige wichtige Punkte für sich beantworten, anbei der Überblick über die wesentlichen Kriterien:

  • Welcher „Wohntyp“ sind Sie? Bevorzugen Sie eher die offene Bauweise oder präferieren Sie eher das alle Räume abgeschlossen sind?
  • Gibt es schon einen Favoriten im Hinblick auf die Bauweise (z.B. Massivbau oder Holzständerwerk)?
  • Können Sie schon abschätzen wie viele qm Wohnfläche Sie in Zukunft mindestens benötigen?
  • Wie viele Schlafzimmer benötigen Sie?
  • Sehr wichtig und immer wieder unterschätzt ist bei den Planungen der Grundrisse, die Lage der Treppe. Bevorzugen Sie ein eigenes und separates Treppenhaus oder präferieren Sie eine Treppe die im Wohnraum integriert ist?
  • Natürlich ist die Festlegung des Standortes der Küche ebenfalls sehr wichtig. Bevorzugen Sie eine abgeschlossene Küche wo Sie nach dem gemeinsamen Kochevent mit Freunden einfach die Tür zu machen können? Oder sind Sie der Typ der eine offene Küche wünscht und mit der Familie Abends in einer Wohnküche  gemeinsam kocht und zusammen ist?
  • Welche Wünsche haben Sie noch an Ihre Raumaufteilungen? Möchten Sie z.B. das die Kinderbereiche von den Elternbereichen getrennt sind? Wollten Sie schon immer mal einen begehbaren Kleiderschrank haben? Oder ist es Ihr Wunsch das Sie direkt aus Ihrem Schlafzimmer in Ihr Bad gehen können?
  • Gibt es in Ihrer Familie Überlegungen in einigen Jahren ein Mehrgenerationenhaus zu bewohnen? Sie sollten hierbei die Möglichkeit eine Abtrennung einzelner Bereiche schon im Vorfeld in Ihre Planungen mit aufnehmen.
  • Wichtig ist ebenfalls die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Heizsystem zu kennen. Hierbei kann Ihnen wieder Ihr Architekt helfen. In Sachen Kosten, Vor- und Nachteile etc. der unterschiedlichen Heizsysteme, sollten Sie sich im Vorfeld intensiv beraten lassen und frühzeitig eine Entscheidung treffen.
  • Nutzen Sie die Anregungen aus Zeitschriften und der Fachliteratur. Hier gibt es viele Ideen die man für sein eigenes Projekt mit einbeziehen kann. Ebenfalls sind Musterhaus Ausstellungen sehr zu empfehlen, und natürlich die  Sonntäglichen Schautage  bei Fachunternehmen aus allen Bau-Bereichen in Ihrer Region.